Willkommen in Leistadt

LEISTADTER LISTE hat Bewerberaufstellung für Ortsbeiratswahl vorgenommen

| Keine Kommentare

LEISTADTER LISTE und FWG Bad Dürkheim haben gemeinsamen Kandidaten für Ortsvorsteher in Leistadt aufgestellt.

Am 12. Januar 2019 hat jetzt die am 07. November 2018 gegründete „Leistadter Liste“ in einer Mitgliederversammlung die Kandidaten für die Ortsbeiratswahl am 26. Mai 2019 aufgestellt. Das Kommunalwahlrecht gibt vor, dass bis zur doppelten Zahl der zu besetzenden Sitze Kandidaten aufgestellt werden können. Diese Möglichkeit hat die „Leistadter Liste“ ausgeschöpft. Da dem Ortsbeirat sieben Mitglieder angehören können, umfasst die Bewerberauswahl der „Leistadter Liste“ daher 14 Kandidaten. Damit will die derzeit 20 Mitglieder starke Gruppe ihre aktive Bereitschaft dokumentieren, sich zum Wohle des Ortsteils einzusetzen, Verantwortung zu übernehmen und die am Ende gewählten Mitglieder des Ortsbeirats tatkräftig zu unterstützen.

Folgende Kandidaten wurden in geheimer Abstimmung jeweils einstimmig aufgestellt:

  1. Axel Günther
  2. Ludger Häming
  3. Maren Schow
  4. Christine Bauer
  5. Christa Rieder
  6. Martin Preußner
  7. Bärbel Hennings
  8. Thomas Tröger
  9. Katja Schoemann
  10. Susanne Kerbeck-Klein
  11. Heike Rieder
  12. Christian Kraus
  13. Antje Orendi
  14. Ulrike Freiermuth

Kandidaten Leistadter Liste

Sämtliche Kandidaten sind bereits seit vielen Jahren in der Ortsgemeinschaft und den Vereinen verantwortlich aktiv und verstehen sich gemeinsam als parteiunabhängiges Bürgerforum zum Wohle und für die Zukunft ihres Ortsteils. Dass dabei auf der Kandidatenliste die Zahl der Frauen größer ist als die der Männer, spiegelt die Realität der Gruppe wieder, bei der an eine Quote nicht gedacht werden muss.

In einer anschließenden gemeinsamen Mitgliederversammlung von „Leistadter Liste“ und FWG – Freie Wählergemeinschaft Bad Dürkheim wurde einstimmig der Leistadter Rechtsanwalt Axel G. Günther als gemeinsamer Kandidat für das Amt des Ortsvorstehers aufgestellt. Axel Günther leitet seit einigen Jahren in Leistadt den Protestantischen Kirchbauverein und den KERWE-Verein. Die Aktivitäten dieser beiden Vereine, in denen zahlreiche Mitglieder der „Leistadter Liste“ ebenfalls engagiert sind, haben in den letzten Jahren spürbar zur Ortsgemeinschaft beigetragen.

Mit ihren inhaltlichen Vorstellungen und Wünschen will die „Leistadter Liste“ in Kürze an die Öffentlichkeit in Leistadt gehen.
„Seit der Gründung haben die Mitglieder des Vereins bereits einige sehr konkrete Vorstellungen erarbeitet, insbesondere für eine zukunftsweisende Gestaltung beim Ausbau der Hauptstraße in Leistadt, die als Rückgrat des Dorfes für die schwachen Verkehrsteilnehmer erheblich an Sicherheit gewinnen muss und mit baulich-gestalterischen Mitteln den dörflichen Charakter und das Schutzbedürfnis der Einwohner vermitteln soll.

Auf diese Weise soll neben der Sicherheit eine angemessene Regulierung und Beruhigung des Verkehrs erreicht werden, bei der zwar die überörtliche Verbindungsfunktion der Landesstraße gewährleistet wird, aber den Einwohnerinteressen maximal gedient werden kann,“ erläutert Axel Günther zu der bisherigen intensiven Arbeit des Vereins. „Wir verstehen das Ausbaukonzept der Hauptstraße als vorgezogenen Bestandteil eines in den nächsten Jahren gründlich und unter tatkräftiger Beteiligung der Bürger aufzustellenden ‚Dorferneuerungskonzeptes‘, mit dem Leistadt nachhaltig in die Zukunft geführt werden soll“, fügt er an. „Die Zukunft des Ortes soll von der Bevölkerung in ihrer ganzen Breite mit Freude getragen werden. Da haben wir noch viele spannende Gespräche und Aktivitäten vor uns“, so der Blick in die Zukunft.

Autor: Axel G. Guenther

Anwohner der Hauptstraße in Leistadt. Rechtsanwalt - Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz. Kanzlei in Leistadt. Vorsitzender des Protestantischen Kirchbauverein e.V. Vorsitzender Kerwe-Ausschuss im Jahr 2014.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*