Leistadter Dorfgemeinschaft feiert die Kerwe 2020 annerschd

| Keine Kommentare

Nachdem wegen der Pandemie das große Dorffest schon früh abgesagt werden musste, entstand der Wunsch, eine machbare Alternative durchzuführen. Nach einer im kleinsten Kreis durchgeführten Kerwe-Ausgrabung, die zum üblichen Termin über Video zugänglich war, so dass die Leistadter daheim oder in kleinen Gruppen am Bildschirm dabei sein konnten, was zahlreich nicht nur im Ort sondern von Harsefeld in der Nähe Hamburgs bis Freiburg bei Schorle und Bratwurst in Anspruch genommen wurde, fand am Samstag an 8 verschiedenen Plätzen im Ort eine Kerwe im Kleingruppenformat statt. Dort trafen sich in eher nachbarschaftlicher und überschaubarer Situation zahlreiche Bürger und hatten auf diese Weise ein bisschen von dem, was sie sonst über fünf Tage feiern: Kerwe (annerschd).

Der Akkordeonist Thomas Rittler (Mobile Bands) sorgte dabei auf seinem Instrument für musikalische Beiträge, denn er tingelte mit dem Ortsvorsteher in dessen Ente von einem Treffpunkt zum anderen.
Aus dem Dorfladen hatten sich etliche Bürger mit dem Kerwe-Paket versorgt, in dem neben Wein und Mineralwasser auch Bratwurst und Brötchen sowie diverse Süßigkeiten enthalten waren, die es sonst immer auf der Kerwe gibt.

Am Schluss kamen noch zahlreiche Bürger zum Weißwurstfrühstück auf dem Fußballplatz zusammen, wo Abschied von der Kerwe genommen wurde, ganz in der Hoffnung, dass es im Jahr 2021 dann wieder ein großes gemeinsames Fest auf dem Kerwe-Platz mitten im Ort gibt.
Von der Kerwe 2020 berichtet der kleine Film, der hier zu sehen ist und der zeigt: Leistadt lässt sich nicht unterkriegen.“

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*